Kellerdeckendämmung

 

Mit einer Kellerdeckendämmung Energie einsparen

Die Kellerdeckendämmung ist eine besonders bei Altbauten beliebte und schnell wirkende Maßnahme gegen kalte Fußböden im Wohnbereich über dem Keller. Wer ein neues Haus gebaut hat, wird schon beim Fundament auf eine Kellerdämmung geachtet haben. Ganz anderes sieht das bei vielen Altbauten aus. Wer beim Heizen bares Geld und hohe Kosten sparen möchte, sollte darüber nachdenken, die hohen Energieverluste durch eine Kellerdeckendämmung zu begrenzen. Ein Quadratmeter nicht gedämmter Boden verliert jährlich etwa die Wärme von umgerechnet 12 Litern Heizöl im Keller.

Material für die Dämmung der Kellerdecke

Beim Material der Kellerdeckendämmung kann zwischen verschiedenen Dämmstoffen unterschieden werden. Styropor überzeugt durch den günstigen Preis, das geringe Gewicht und die leichte Verarbeitung. Steinwolle bietet den besten Brandschutz und ist - je nach Produktvariante - später auch streichbar oder verputzbar. Polyurethan bietet sehr gute Dämmwerte und schafft damit auch bei niedrigen Kellern eine sehr gute Wärmedämmung bei geringem Raumverlust.

Wir beraten Sie vor Ort und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot.



 

 

 

 

Kontakt:
Pohl Isolierungen

Wärme-Kälte-Schallschutzisolierungen  

 Tel.:0202-2522629

Fax.:0202-9469589 

Zum Kontaktformular